Stellungnahme zum Hunde-Nassfuttertest der Stiftung Warentest, Ausgabe 3/2015

Wir von Herrmann`s Manufaktur stehen für eine artgerechte und vor allem natürliche Ernährung von Hunden und Katzen. Wir leben unsere Philosophie aus Überzeugung, weil wir der Meinung sind, dass nur ein artgerecht ernährtes Tier gesund und glücklich leben kann. Dabei treten wir sowohl für die Rechte unserer Haustiere als auch für die unserer Nutztiere ein.

Entsprechend haben wir den Hunde-Nassfuttertest der Stiftung Warentest in Ausgabe 3/2015 mit Verwunderung zur Kenntnis genommen. Unverständlich ist für uns, dass ausnahmslos alle hochwertigen Futtermarken die hinteren Ränge belegt haben. Minderwertige Futtersorten mit einem geringen Fleischanteil und einem Mix aus unterschiedlichen Proteinquellen liegen hingegen auf den ersten Rängen. Im Rahmen des Tests, richtete Stiftung Warentest ihren Blick ausschließlich auf den Schwerpunkt von Nährstoffen wie Vitamine und Mineralstoffe, ungeachtet dessen in welcher Form sie dem Futter zugesetzt werden. Dabei war die Qualität der Inhaltsstoffe nebensächlich.

Vor diesem Hintergrund möchten wir nochmals unsere Philosophie und Motivation erklären:

Unser Anspruch ist es, Tierfutter zu produzieren, das der Qualität selbstzubereiteter Nahrung entspricht. Beim Fleisch verwenden wir ausschließlich hochwertiges Muskel-, Herzfleisch sowie Lunge und beim Geflügel Brustfleisch und Hälse. Dabei legen wir besonderen Wert darauf, dass keine künstlichen Vitamine oder andere Nahrungsergänzungen zusätzlich Verwendung finden. Davon distanzieren wir uns.

Entgegen künstlichem Zusatz, schaffen wir den Ausgleich an Kalzium/Phosphor in unserem Futter durch die Zugabe von Knorpel bei Fleischsorten sowie Hälse mit Knorpelanteil bei Geflügelsorten. In unserem Trockenfutter ist 1 Prozent Bio-Eierschalenpulver als natürliche Kalziumquelle enthalten. Bei Fleischsorten wie Rind ist die Verarbeitung von Knochen nicht möglich. Da wir aber auf die Zugabe von Knochenmehl bewusst verzichten, kann der Kalzium- und Phosphorgehalt entsprechend schwanken. Bei der Stiftung Warentest wurde ein Menü mit Rindfleisch getestet, das erklärt die niedrigeren Werte.

Die Fachliteratur zur Ernährung von Hunden und Katzen rät einstimmig von der Verwendung von Getreide im Tierfutter ab. Leider ist dieses jedoch günstiger als Fleisch, wodurch sich bei einzelnen Marken ein hoher Anteil an Getreide im Futter findet. Auf die Zugabe von zu hohen und auch minderwertigen Getreideanteilen oder auch Getreidemehlen verzichten wir ganz bewusst. Der Einsatz von Kohlenhydraten mit hohem glykämischen Index lässt den Blutzuckerspiegel schnell ansteigen. Umso schneller muss die Bauchspeicheldrüse antworten, um Insulin auszuschütten. Das kann langfristig – wie auch bei uns Menschen auch – zu Problemen führen.

Auch zum Vorwurf der fehlenden Nährstoffe ist uns eine Stellungnahme wichtig. Wir sind der Auffassung, dass diese nur im natürlichen Umfang enthalten sein sollten. Entsprechend der Fachliteratur ist es nicht notwendig, alle lebenswichtigen Nährstoffe bei jeder Mahlzeit zu geben, sondern die Ausgewogenheit über einen Zeitraum von einer Woche bis einem Monat zu gewährleisten, wie es auch in der Natur geschieht.

Nochmals abschließend:
Aus unserer Sicht sind eine artgerechte und vor allem abwechslungsreiche Ernährung genauso wichtig, wie der respektvolle Umgang mit unseren Nutztieren. Wir garantieren, dass sich in unseren Dosen nur Inhalte befinden, die wir auch auf dem Etikett ausweisen. Von der Zugabe künstlicher Vitamine, Füllstoffe oder anderer Hilfsstoffe sowie synthetischer Nahrungsergänzungen distanzieren wir uns ausdrücklich. Diese haben zwar den Vorteil, dass sie von den Werten her immer gleichbleibend sind, aber sie entsprechen nicht unseren Vorstellungen in Sachen Natürlichkeit.

Das alles setzt jedoch voraus, dass zwischen unseren Sorten und Menüs regelmäßig variiert wird. Dafür stellen wir eine breite Auswahl zur Verfügung. Ausschließlich eine Sorte Reinfleisch oder Rindmenü zu füttern wäre in der Tat einseitig und für die Abdeckung der Nährstoffe nicht ausreichend.

Sollten Sie Fragen haben, so freue ich mich jederzeit auf Ihren Kontakt: beratung(at)herrmanns-manufaktur.com.

Ihr Erich Herrmann