Die Vielfalt der Ozeane erhalten

Die Vielfalt der Ozeane erhalten

Aus Respekt vor der Umwelt und zum Schutz der Arten verwenden wir Fisch aus nachhaltiger Fischerei. Das MSC-Siegel trägt dazu bei, die Fischbestände der Meere für zukünftige Generationen zu erhalten.

Was bedeutet „nachhaltiger Fischfang“?

Um das Ökosystem zu schützen, muss man entlang der gesamten Lieferkette aktiv werden. Das beginnt bei den Fischereimethoden. Diese dürfen nicht zu sehr in die Bestände der Arten eingreifen, so dass die Reproduktionsfähigkeit der Arten nicht gefährdet wird.

Zudem kommt es auf die Art und Weise der Fischerei an. So darf z. B. der Meeresboden (und die dort lebenden Tierarten) nicht in Mitleidenschaft gezogen werden. Daher fordert Greenpeace, dass Grundschleppnetze, kilometerlange Fangleinen und auch Dynamit als Fangmethode verboten werden.

Ein weiteres Problem ist der Beifang, also Fische, die nicht von der Gattung sind, die eigentlich gefischt werden sollten. Diese Fische werden teilweise tot oder verletzt wieder zurück ins Meer geworfen. Wieviel genau, ist nicht nachzuvollziehen. Daher sind selektive Fangmethoden mit Handleinen oder Fangkörben nachhaltiger.

Nachhaltige Fischprodukte können aus Seefischerei, Binnenfischerei, Angelfischerei und aus Aquakultur stammen.

Lachs mit Aprikose für Hunde

Wo stehen wir heute?

Unsere Artenvielfalt in den Ozeanen ist bedroht von Überfischung, illegaler Fischerei und zerstörerischer Fischerei.

Momentan sind ca. 31 % der Bestände überfischt. Das heißt, dass zu wenig erwachsene Fische vorhanden sind, um die Population zu erhalten. Auch illegale Fischerei ist ein Problem, das heißt, dass gegen die Fischereiquoten verstoßen wird oder in Gebieten gefischt wird, die nicht dafür freigegeben sind.

Zerstörerische Fischerei bedeutet, dass Zyanid eingesetzt wird, um die Fische zu betäuben, oder Sprengstoff verwendet, um die toten Fische einfach an der Oberfläche einzusammeln. Das MSC-Programm verbietet den Einsatz von Zyanid und Sprengstoff kategorisch.

MSC-Siegel garantiert nachhaltige Fischerei

Lachs & Huhn – Fisch mit Shrimps und Grünlippmuschelpulver für Katzen

Der MSC (Marine Stewardship Council) ist eine gemeinnützige Organisation, gegründet 1996 vom WWF und Unilever zum Schutz der Weltmeere. Auslöser war der Kollaps der Grand Banks Kabeljau-Fischerei in Kanada, was nicht nur eine Umweltkatastrophe darstellte, sondern auch große wirtschaftliche Auswirkungen hatte. Damals verloren 35.000 Fischer und Fabrikarbeiter aus über 400 Küstengemeinden ihren Arbeitsplatz.

Ziel des MSC ist es, die Fischbestände in gesunden Meeren für zukünftige Generationen zu erhalten und die Fischerei in einen nachhaltigen Wirtschaftssektor zu verwandeln. (Quelle: https://www.msc.org/de/ueber-uns/organisation)

Die MSC-Standards

Um Nachhaltigkeit auf der gesamten Lieferkette durchzusetzen, hat das MSC zwei umfassende Kriterienkataloge entwickelt:

  • Der Umweltstandard gilt für Fischereien und bewertet, ob diese nachhaltig arbeiten, also ein intaktes Ökosystem hinterlassen.
  • Der Rückverfolgbarkeitsstandard gilt für Verarbeiter und Handelsunternehmen und sorgt dafür, dass die Fänge von MSC-zertifizierten Fischereien in der gesamten (globalen) Lieferkette identifizierbar bleiben und nicht mit konventioneller Ware vermischt werden.

Der MSC-Umweltstandard

Entwickelt von mehr als 200 weltweit tätigen Experten aus Wissenschaft, Fischerei und Umweltschutz, wird der Umweltstandard auch regelmäßig überprüft und aktualisiert.

Er umfasst folgende Kriterien:

  • Der Fischbestand ist in gutem Zustand

Das MSC-Siegel wird nur an Fischereien vergeben, die einen Fischbestand so befischen, dass er in einem guten Zustand bleibt oder nachweislich wieder dorthin anwächst. MSC-zertifizierte Fischereien dürfen keine überfischten Bestände befischen.

  • Der Lebensraum Meer wird geschont

Das MSC-Siegel für nachhaltige Fischerei wird nur an Fischereien vergeben, deren Einwirkung auf das Ökosystem Meer gering ist. Die Auswirkungen der verwendeten Fanggeräte auf den Meeresboden und der ungewollte Beifang spielen hier die zentrale Rolle.

  • Das Management ist wirksam

Das MSC-Siegel erhalten Fischereien nur, wenn ihr Management auf eine nachhaltige Befischung der Meere ausgerichtet ist. MSC-zertifizierte Fischereien müssen ihre Auswirkungen auf das Ökosystem kennen und minimieren. Sie müssen alle geltenden Gesetze einhalten, und in der Lage sein, auf veränderte ökologische Gegebenheiten schnell und angemessen zu reagieren.

(Quelle www.msc.org)

Der MSC-Rückverfolgbarkeits-Standard

Der Weg ist lang vom weiten Ozean bis zu uns nach Glonn oder zu Ihnen in die Küche. Daher ist es wichtig, dass alle Betriebe der globalen Lieferkette msc-zertifiziert sind. Ein ähnlicher Vorgang wie bei der Bio-Zertifizierung.

Durch den MSC-Rückverfolgbarkeits-Standard können alle Stationen des Fisches vom Fischereibetrieb bis zu unserm Lieferanten nachverfolgt werden. Jedes Unternehmen dieser Lieferkette muss ein gültiges MSC-Rückverfolgbarkeits-Zertifikat vorweisen, um seine Produkte mit dem MSC-Logo kennzeichnen zu dürfen. Dadurch können Käufer und Konsumenten sicher sein, dass die angebotenen Produkte tatsächlich aus zertifizierter nachhaltiger Fischerei stammen.

Es bleibt viel zu tun für die Zukunft

Die Kriterien des MSC für nachhaltigen Fischfang sind wichtige Punkte auf dem Weg in eine nachhaltige Zukunft, doch gehen sie dem WWF und Greenpeace teilweise nicht weit genug, zudem gibt es Kritik an den Vergabeprozessen zur Zertifizierung.

Es bleibt zu beobachten, inwieweit die Kritik vom MSC bei seinen regelmäßig vorgegeben Überprüfungen der Zertifizierungsstandards angenommen und umgesetzt wird. Doch ist das MSC heute die größte unabhängige Zertifizierungsorganisation weltweit. Daher ist es wichtig und richtig, auf das MSC-Siegel zu achten, als unzertifizierten Fisch aus illegaler Fischerei zu kaufen.

Unsere leckern Sorten gleich angeln! Hier gehts zum Shop: www.herrmanns-manufaktur.com

Quellen:

https://www.msc.org/de/ueber-uns/der-msc

https://de.wikipedia.org/wiki/Nachhaltige_Fischerei

https://www.greenpeace.de/themen/meere/fischerei

https://www.wwf.de/themen-projekte/meere-kuesten/fischerei/nachhaltige-fischerei/der-marine-stewardship-council-msc/

Das könnte Sie auch interessieren: