Verpackungen schützen nachhaltig – gut durchdacht!

Verpackungen schützen nachhaltig – gut durchdacht!

Verpackungen sind wichtig und schützen hochwertige Güter; für einen sicheren Transport zu Ihnen nach Hause und auch zur Haltbarmachung von handlichen Futtermengen. So haben Verpackungen wichtige Aufgaben, doch müssen Material und Menge gut durchdacht sein.  

Verpackungen werden oft verteufelt, zu Unrecht.

Was wäre, wenn Sie Ihr Hundefutter der nächsten Tage oder Wochen bei uns in Glonn im eigenen Kochtopf abholen müssten? Das wäre verpackungstechnisch zwar der beste Weg, doch würde Ihnen die Menge bald schlecht werden, sie müssten oft herfahren und könnten vielleicht nur 1 Sorte füttern, wenn Sie nicht mehrere Töpfe transportieren möchten. Und wie kämmen Sie zu uns? Etwa mit dem Auto? ;o)

Nur ein Gedankenspiel, doch so wäre es, wenn wir keine Verpackungen hätten. Also auch nicht praktikabel und nachhaltig. Verpackungen haben wichtige Funktionen, doch sollte auf jeden Fall ein nachhaltiger Weg gegangen werden, das ist auch uns wichtig.

Also doch lieber per Post liefern lassen?

Dann geht’s nicht ohne Karton. Die Kartonagen, die wir verwenden, werden recycelt aus den Kartonagen, in denen wir z. B. Etiketten, Dosen etc. geliefert bekommen. Um das Recycling kümmert sich eine Behinderten-Werkstätte in unserer Nähe.

Unsere Einzelgebinde sind meist als Sparpakete von 6, 12 oder, bei Beuteln, 15 Stück verpackt. Diese Sparpakte befinden sich somit schon in einer Karton-Verpackung, hier war es uns wichtig, Folie als Verpackung zu vermeiden, wie Sie es vielleicht von anderen Herstellern kennen.

Sparsam mit Füllmaterialien in Gewicht und Menge

Da unsere Sparpakete nun schon in Kartons verpackt sind, können wir mit Füllmaterialien im Karton etwas sparsamer umgehen. Hier verwenden wir Luftpolsterfolie aus umweltverträglicher PE-Folie. Zwar scheint diese auf den ersten Blick weniger nachhaltig als Papier, doch hat das Gewicht eindeutige Vorzüge.

Denn die Luftpolsterfolie besteht zu 99 % aus Luft und steckt Stöße auf dem ruppigen Transportweg gut weg. Papier-Materialien sind im Vergleich schwerer und machen in der gesamtökologischen Bilanz dadurch keinen schlanken Fußabdruck. Auch das Füllmaterial muss ja irgendwie vom Hersteller zu unserem Logistiker kommen, also sparen wir hier Gewicht und Raum.

Zudem muss bei Papiermaterial eine erhebliche Menge an Frischholz eingesetzt werden, da sonst die schützende Wirkung nicht erzielt werden kann. Es kann also nicht ausschließlich aus recyceltem Material bestehen.

Und auch das Paket zu Ihnen ist ja oft durch den hochwertigen Futterinhalt schon sehr schwer. Mit leichter Luftpolsterfolie können wir auch hier zusätzliches Gewicht einsparen. Denn Ihr Paketzusteller soll und darf maximal ca. 30 kg heben.

Die Dose ist ein Recyclingheld

Dann sind wir endlich bei unserem Produkt in der Dose angekommen. In Dose oder Beutel können wir einzelne Mahlzeiten oder Tagesrationen für unsere Lieblinge abfüllen, mit schonender Kochung lange haltbar machen und sicher verschlossen zu Ihnen liefern.

Und die Dose punktet weiter: Sie ist unser Recyclingheld. Denn eine Weißblechdose kann bis zu 95 % recycelt werden und über den „Gelben Sack“ hervorragend dem Recycling-Kreislauf wieder zugeführt werden. Weißblechdosen lassen sich mit einem Magneten sehr gut aussortieren und wiederverwerten.

Warum kein Glas?

Diese Frage wird uns immer wieder gestellt. In der Gesamtökobilanz liegt Weißblech vorne: Die Weißblechdose kann bis zu 95 % recycelt werden, Glas erreicht nur Werte um 70 %, hier müssen jeweils „frische Rohstoffe“ hinzugegeben werden.

Und Glas ist schwer. Auch hier macht der Transport einen sehr großen Teil des gesamtökologischen Fußabdrucks aus. Verpackungen, die leicht sind und sich gut stapeln lassen, erleichtern den Transport. Wird die Verpackung schwerer, kann nicht so viel davon pro Lkw transportiert werden. Zudem ist Glas nicht so gut stapelbar. Also wird mehr Luft durch Deutschland gefahren. Wir beliefern ja von München aus unsere Großhändler und Geschäftspartner in aller Welt.

Und erst wenn Schraubgläser dreimal wiederverwendet werden, haben sie die beste Ökobilanz. Doch wer kann 365 Schraubgläser im Jahr dreimal wiederverwenden …

Weitere Gefahren: Ein Transport ist lang – Glas kann splittern

Vielleicht haben Sie auch schon davon gehört, dass jeder Transportdienstleister gewisse Anforderungen an die Verpackung von Waren stellt. So müssen alle unsere Pakete so verpackt sein, dass sie einen Sturz aus ca. einem Meter Höhe auf den Boden unbeschadet aushalten können. Nun überlegen Sie, wie viel mehr Verpackungsmaterial nötig wäre, um Glasverpackungen so gut zu verpacken. Und wenn dann Glassplitter entstehen – wir möchten uns das gar nicht vorstellen, welche Gefahren hier lauern.

Sogar unsere stabilen Dosen kommen ab und zu verbeult beim Kunden an, was dann an uns zurückgemeldet wird. Doch ist die Qualität unseres Futters durch Dellen in keiner Weise beeinträchtigt, solange die Dose noch verschlossen ist. Auch das immer wieder zitierte BPA ist in diesem Fall überhaupt kein Problem. Bitte bedenken Sie dies, wenn auch bei Ihnen mal eine verbeulte Dose ankommen sollte. (Immer unter der Voraussetzung, dass die Dosen noch dicht sind. Wenn größere Transportschäden entstanden sind, bitten wir, dies sofort zu reklamieren.)

Sie sehen, wir machen uns selbstverständlich viele Gedanken zu Nachhaltigkeit und Ökologie bei der Verpackung unserer Produkte und bleiben auch hier durch Messen und Lieferanteninformationen immer auf dem neuesten Stand.

Quellen:

https://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/recycling-die-groessten-muell-mythen-des-alltags-1.3490012-3
https://www.geo.de/natur/nachhaltigkeit/21401-rtkl-umweltbilanz-gemuese-dose-oder-glas-was-ist-besser
https://www.thyssenkrupp-steel.com/de/newsroom/highlights/weissblech-recycling.html
https://www.oekoleo.de/artikel/verpackungen-sinn-und-unsinn/
https://www.swr.de/buffet/leben/glas-dose-oder-verbundkarton-wie-sind-lebensmittel-gesund-und-oekologisch-gut-verpackt/-/id=257304/did=25242984/nid=257304/5jo7qf/index.html
https://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/recycling-die-groessten-muell-mythen-des-alltags-1.3490012-3

Das könnte Sie auch interessieren: