Nachhaltige Produktion

Nachhaltige Produktion

Nachhaltigkeit hat viele Facetten. Ressourcenschonung gehört dazu. Für uns heißt nachhaltiges Denken auch ökologisches Denken.

Ökologie und Nachhaltigkeit gehören zusammen

Unsere Produktionsprozesse sind energieintensiv und können natürliche Ressourcen belasten. Daher sollte der Standort in Aßling ein nachhaltiger Ort für umfassend ökologisches Denken sein. Das Gleiche gilt auch für unseren neuen Standort in Glonn!

Eine CO2-arme Produktionsstätte

Wir wollten es richtig machen, kein Stückwerk. So entstand eine Produktionsstätte in Aßling, die das Wasser zur Erwärmung der Sterilisationsautoklaven aus der hauseigenen Zisterne entnimmt, die wiederum von einem neu geschlagenen Brunnen gespeist wird. So wurde kein Verbrauchswasser vergeudet. Die Abwärme der Kochung heizte die Büroräume der Verwaltung und des Versandes.

Wir sparen 2 Mio. Liter Wasser

Auch in Glonn wird das nicht verschmutzte Wasser aus dem Sterilisationsprozess für die Toilettenspülungen benutzt und endet in der firmeneigenen Sickergrube. So sparen wir 2 Mio. Liter Wasser im Jahr ein, das entsprich ungefähr dem Jahres-Wasserverbrauch aller unserer Mitarbeiter zusammen.

Die Kartonagen, die bei der Rohwarenbeschaffung anfallen, werden im Haus gepresst und anschließend einer Behindertenwerkstätte zur Weiterverarbeitung zur Verfügung gestellt. Die im Gegenzug dazu aus hauseigenem Altpapier gefertigten Verpackungsmaterialien werden in der Versandabteilung bei Herrmann‘s wiederverwendet und begleiten unsere Produkte zu Ihnen nach Hause.

Mehr zu unserem Engagement finden Sie in unserem Blog: