Engagement für Tierschutz

Engagement für Tierschutz

Tierschutz ist unser Herzensthema und hat viele Facetten

Unsere Firma entstand aus dem Tierschutzgedanken heraus. Es begann mit Pflegehunden, die in einem schlechten Zustand waren, so dass die Familie Herrmann für diese naturnahes Futter selbst kochte.

Da man zusehen konnte, wie die Notfellchen mit richtiger Ernährung aufblühten, entstand die Idee, natürliches Futter ohne Zusätze auch anderen Tieren und Tierbesitzern anzubieten.

Tierliebe darf nicht beim eigenen Tier enden

Tierwohl, Tierliebe und Tierschutz sind für uns eng verwoben und daher war für uns klar: Auch das Nutztier soll ein gutes Leben haben. Also von Anfang an: Bio und zwar nicht nur beim Fleisch, auch bei den anderen Zutaten wie Gemüse, Reis etc. Wir gehen sogar noch einen Schritt weiter und haben uns den strengeren Richtlinien des Biokreis e. V. verpflichtet. Was dies im Einzelnen bedeutet, erläutert ein Blog-Artikel.

Weiterhin sind Notfellchen unsere Herzenssache

So sind wir glücklich, mit unserem Futter auch andere noch glücklich zu machen und spenden einigen ausgewählten Tierschutzvereinigungen. Dies sind oftmals Vereine, mit denen ein Mitarbeiter von persönlich zu tun hat, damit gesichert ist, dass die Spenden ankommen.

(C) Einsame Pfoten Zadar
(C) Abtei Frauenwörth, Frauenchiemsee

Unter anderem ausgewählte Vereine sind:  

Einsame Pfoten Zadar e. V.: Ein Tierschutzprojekt in Kroatien, das heimatlose Hunde in einem großen Shelter mit vielen ehrenamtlichen Helfern liebevoll versorgt und auch in Für-immer-Körbchen vermittelt.

https://einsame-pfoten-zadar.org/

Pfotenhilfe Handicap und Straßentiere e. V.: Der Verein unterstützt im Schwerpunkt Tiere mit Handicap (z. B. Lähmung der Hinterbeine durch Unfall) im In- und Ausland, die ohne Hilfe durch ihre Beeinträchtigung keine Chance hätten. Zudem ist auch die Vermittlung von diesen Tieren eine Aufgabe.

http://www.pfotenhilfehandicap.de/

Notfall-Rassekatzen.de: Vermittlungsportal der Pflegestelle Gabi Obermeier der Tierhilfe Aschheim, die sich ehrenamtlich mit viel Engagement und Eigeninitiative für das Wohl von Rassekatzen wie auch Hauskatzen einsetzt. Die Rassekatzen kommen von Zuchtauflösungen, Zuchtverkleinerungen oder sind Abgabetiere von Privat, die Hauskatzen kommen von Bauerhöfen oder von privat.

http://www.notfall-rassekatzen.de

Augsburger Notfellchen e. V. : Hierengagiert sich Christa Haberl im Raum Rehling für Bauernhofkatzen. Das heißt, dass sie die Katzen mit Zustimmung der Bauern einfängt, diese aufpäppelt, medizinisch versorgt und auch kastriert. Dann kommen die wilden Katzen auf Pflegestellen oder werden von Christa Haberl selbst nach Vorkontrollen vermittelt. Zudem stellt sie mehrere Futterstellen auf, um wildlebende Katzen zu versorgen. Ziel ist jedoch immer, Katzen zu sozialisieren und bei erfahrenen Katzenhaltern in ein gutes Zuhause zu finden. Der Verein ist sehr klein, Geld- und Futterspenden und auch Angebote für Pflege- oder Endplätze sind immer willkommen. Ihre Tierliebe hat Christa Haberl übrigens schon bei „Bauer sucht Frau“ in 2017 bewiesen.

http://www.augsburgernotfellchen.de/

Futterhilfe Münster e. V.: In schwierigen wirtschaftlichen Zeiten haben viele Tierhalter Probleme, die Versorgung des eigenen Tieres zu gewährleisten. Die Futterhilfe Münster ist eine Tiertafel, die Tierhalter in schwierigen Situationen mit Futter und Sachspenden unterstützt, um eine Abgabe der Tiere ins Tierheim zu vermeiden.

Abtei Frauenwörth, Frauenchiemsee: Hier kümmern sich die Äbtissinnen um Katzen, die auf der Fraueninsel im Chiemsee heimatlos geworden sind, oder es kommen auch immer wieder Katzen dazu, die im Kloster eine neue Heimat finden.

Über alle Spendenprojekte mit diesen und weiteren Tierschutz-Vereinen informieren wir jeweils aktuell auf unserer Facebook-Seite.

Unser Tierfutter ohne Tierversuche

Unser Tierfutter ohne Tierversuche

Tierschutz kann auch im „Nicht tun“ bestehen. So werden für unser Futter natürlich keine Tierversuche durchgeführt. Die zahlreichen Haustiere unserer Mitarbeiter werden gern als Testesser auserkoren. Da unser Futter nur aus natürlichen Zutaten besteht, ohne synthetische Zusätze, ist es wie selbst gekocht zu betrachten und wir kommen sehr gut ohne Tierversuche aus.

So stehen wir auch als Tierfutterhersteller ohne Tierversuche auf der entsprechenden PETA-Liste. https://tiernahrung.peta.de/#liste

Auch Bruderhähne dürfen leben

Auch Bruderhähne dürfen leben

Seit einiger Zeit unterstützen wir die „Initiative Bruderhahn“: Männliche Küken werden nicht getötet, sondern mit ihren „Schwesterhennen“ aufgezogen. Da das Fleisch der Bruderhähne für Menschen wenig schmackhaft ist, können diese z. B. für Tierfutter verwendet werden; aufgrund des geringeren Fleischansatzes aber zu höheren Preisen.

Doch das ist es uns wert und wir arbeiten mit einem engagierten Lieferant aus Österreich zusammen, um dieses Thema weiter voranzutreiben.

Mehr dazu in unserem Blog:

Tierschutz, Tierwohl und Tierliebe sind unsere Herzensthemen.